Sommerbühne und die Tickets

Liebe Freunde der Schöninger Werbegemeinschaft,

wir werden die letzten Tage natürlich oft gefragt, warum wir sitzende Veranstaltung im Schloss planen, wo in manchen Zeitfenstern etwas anderes möglich wäre.

Gern möchten wir das transparent aufzeigen. Es hat mit den planerischen Effekten zu tun und dem möglichen “Worst Case” Szenario, denen wir anhand er Anordnungen und der behördlichen Genehmigung unterworfen sind.

Die Szenarien sind an die Inzidenzzahlen gekoppelt. Jetzt mag man meinen, dass aktuell einfach 500 stehend in den Schlosshof dürften. Unter bestimmten Umständen könnte das tatsächlich sein, aber wenn die Inzidenz dann am Veranstaltungstag etwas anderes vorschreibt, haben wir 250 Ticket zu viel verkauft.
Zumal ein Informationskanal heute nicht mehr reicht, um möglichst alle zu erreichen. Selbst über Social Media Webseite, ggf Print-Medien uvm. erreichen wir nicht alle unsere Gäste, um mitzuteilen, wie es nun heute aussieht.

Daher können wir nur anbieten, drei Tage vorher, solange ist die Vorlaufzeit der Inzidenzzahl, über unsere Webseite / Social Media anzukündigen, ob es von sitzend auf stehend gehen darf und ob es noch an der Abendkasse Kontingente geben wird.

Bitte verfolgt also unsere Informationen!

Habt bitte Verständnis dafür, dass wir diesen Aufwand betreiben müssen. Bedenkt bei der Bewertung auch, dass alles, was hiermit zu tun hat, auch Vorlaufzeiten benötigt. Es gibt einfach Abläufe, die sind nicht eben mal umgeändert. Wir laden jeden ein, sich aktiv im Planungsstab zu beteiligen und eventuell auch andere Ideen einzubringen.

Wir sind über jede helfende Hand oder kreative Idee dankbar. Der gesamte Vorstand ist bestrebt, unter diesen schwierigen Umständen Veranstaltungen für euch alle durchzuführen.